I N F O R M A T I O N E N 

ZU GARAGENTOREN




Mehr zu Garagentoren

SECTIONALTOR, SCHWINGTOR, ROLLTOR


Garagentore bilden den optischen und funktionalen Abschluss einer Garage. Man unterscheidet bei Garagentoren im Wesentlichen zwischen drei unterschiedlichen Tortypen: Kipp- oder Schwingtor mit einem starren, nach oben hin öffnenden Torelement. Sectionaltor, das aus mehreren waagrechten Elementen besteht, die zunächst senkrecht und dann parallel zur Garagendecke in Laufschienen nach oben gleiten. Beim Rolltorwerden die einzelnen waagrechten Profile wie bei einem Rolladen auf einer Welle aufgewickelt. Rolltore benötigen nur senkrechte, keine waagrechten Laufschienen, wodurch sich eine Platzersparnis im Innenraum der Garage ergibt.  

Neben der Wahl des richtigen Tortyps berate ich Sie auch gerne im Bereich Zubehör, wie zum Beispiel: Antriebe, Funksender, Notentriegelung, Servicetüre, Lichtfenster usw.



Schwarzes_Garagentor_Michael_Pudel_Fensterbauer_Reutlingen_und_Umgebung.png

SEKTIONALTOR

Sektionaltore bestehen aus mehreren Sektionen, welche rechteckig übereinander angeordnet sind und zusammen eine flexible Fläche ergeben. Diese lassen sich oberhalb der Toröffnung mit einem Schienensystem leiten.

Garagentor_wei_Michael_Pudel_Fenster_und_Zubehor_Fensterbauer_Reutlingen.png

ROLLTOR

Das Rolltor wird in der Regel aufgerollt gelagert, was bedeutet, dass in der Garage kaum Platz beansprucht werden muss. Der geringe Platzverbrauch ist gegenüber dem Sektionaltor ein großer Vorteil.

Backsteine_Garagentor_Braun_Michael_Pudel_Reutlingen_Fensterbauer_und_Sonnenschutz.png

SCHWINGTOR

Das Schwintor oder auch Kipptor genannt ist ein Garagentor, welches durch die Hebelarmkonstruktion beim Öffnen hinaus schwingt und sich dann unter die Decke in Ihrer Garage schiebt.  



empty